Reglement Pokalturnier

 Einteilung, Vorrunde

  • Die zehn teilnehmenden Mannschaften werden in zwei Fünfergruppen eingeteilt
  • Jede Mannschaft spielt am Mittwochabend ab 18 Uhr und am Freitagabend ab 18 Uhr je zwei Spiele (Einmal 40 Minuten pro Spiel) gegen Mannschaften ihrer Gruppe
  • Es gilt die Dreipunkteregel
  • Bei Punktegleichheit nach den Gruppenspielen entscheidet:
    1. Die Tordifferenz
    2. Die höhere Anzahl der geschossenen Tore
    3. Die direkte Begegnung
    4. Ein Elfmeterschiessen (je fünf Elfmeter pro Team); kommt es zu einem Elfmeterschiessen mit mehr als zwei Mannschaften, müssen alle zehn Elfmeter ausgeschossen werden und es wird eine neue Rangliste erstellt
    5. Ein Losentscheid durch das OK

Finalrunde

  • Je nach Rang in der Vorrunde, finden am Samstag ab 15 Uhr die Kreuzspiele, das Spiel um Platz neun und anschliessend die restlichen Rangspiele statt
  • Es spielen die Gruppenersten gegen die Gruppenzweiten übers Kreuz («Halbfinals») und die Gruppendritten und -vierten übers Kreuz gegeneinander
  • Ein Spiel dauert 40 Minuten
  • Die Letzten beider Gruppen bestreiten direkt das Rangspiel um den neunten Platz. Dieses Spiel dauert zweimal 40 Minuten
  • Alle Partien sowie deren Anspielzeiten sind im Tableau ersichtlich
  • Der Final und das Spiel um Rang drei dauern zweimal 25 Minuten
  • Endet ein Finalrundenspiel unentschieden, findet direkt im Anschluss an das Spiel ein Elfmeterschiessen statt (je fünf Elfmeter pro Team)
  • Kommt es bei einem KO- oder Rangierungsspiel zu einem Penaltyschiessen, dürfen nur jene Spieler zum Elfmeter antreten, die zum Zeitpunkt des Abpfiffs auf dem Feld gestanden sind. Sollte der Spielstand auch nach den Elfmetern aller elf Spieler pro Mannschaft unentschieden sein, beginnt in gleicher Reihenfolge wieder der erste Spieler der Mannschaft

Spielbetrieb

  • Vor dem ersten Spiel je Spieltag muss der Turnierleitung im Speakerhüsli eine vollständig ausgefüllte Mannschaftsliste (Clubcorner-Version) abgegeben werden
  • Jeder Spieler muss während dem Turnier dieselbe Rückennummer tragen. Änderungen sind der Turnierleitung vor dem ersten Spiel des Spieltags zu melden
  • Die erstgenannte Mannschaft im Tableau hat Dresswahl. Jede Mannschaft muss ein Ausweichdress zur Verfügung haben. Bei starken Ähnlichkeiten der Trikots entscheidet der Schiedsrichter über deren Tauglichkeit
  • Pro Spiel dürfen pro Team maximal sechs Auswechslungen vorgenommen werden
  • Bereits ersetzte Spieler können wieder eingewechselt werden. Den Zeitpunkt der Auswechslung bestimmt der Schiedsrichter
  • Massgebend für die Spielzeit ist die Uhr des Schiedsrichters
  • Die Spiele werden nach den Regeln des SFV geleitet

Strafen

  • Eine gelbe Karte führt zu einem sofortigen Ausschluss für zehn Minuten. Die gelben Karten verlieren nach dem Spiel ihre Wirkung. Die Strafzeit überwacht der Schiedsrichter
  • Eine gelb-rote Karte führt zum Ausschluss des Spielers und wird mit einer Spielsperre bestraft. Die Spielsperre ist beim darauffolgenden Spiel der Mannschaft abzusitzen
  • Eine direkt verhängte rote Karte führt zum sofortigen Ausschluss des Spielers. Neu wird unterschieden zwischen Notbremse/grobem Foulspiel oder Tätlichkeit/Beleidigung/grobe Unsportlichkeit. Im Fall einer Notbremse oder einem groben Foulspiel hat die direkte rote Karte eine Spielsperre (abzusitzen im darauffolgenden Spiel) zur Folge. Im Fall einer Tätlichkeit, Beleidigung, oder grober Unsportlichkeit führt die rote Karte zum sofortigen Ausschluss des Spielers und wird mit einer Turnierdauersperre bestraft. Die Beurteilung/Entscheidung des Vergehens obliegt dem spielführenden Schiedsrichter
  • Direkt verhängte rote Karten wegen Tätlichkeit, Beleidigung, oder grober Unsportlichkeit werden gemäss OFV-Regel rapportiert und dem Verband gemeldet
  • Unpünktliches Erscheinen (weniger als neun Spieler auf dem Platz) sowie Spielen mit nicht spielberechtigten (gesperrten) Spielern sind Gründe, die zu einem Forfaitentscheid gegen die betreffende Mannschaft führen können. Forfaitentscheide werden mit einem Resultat von 2:0 gewertet
  • Die Turnierleitung entscheidet über Forfaits

Diverses

  • Es werden keine Bälle zum Einspielen zur Verfügung gestellt
  • Die Protestgebührkaution beträgt 200 Franken und wird im Erfolgsfall zurückbezahlt
  • Bei schlechter Witterung kann die Spielzeit verkürzt werden
  • Der Veranstalter behält sich das Recht vor, jederzeit den Turnierplan oder die Turnierbestimmungen zu ändern

Remo Zollinger, Turnierleitung